Low-Carb Rhabarber Crumble
Rezepte

Low-Carb Rhabarber Crumble

Der perfekte Kuchenersatz

Ich liebe Rhabarber und ich liebe Streusel. Das macht meinen Low-Carb Rhabarber Crumble zur perfekten Kombination und daher auch zum perfekten Kuchenersatz. Denn der leicht säuerliche erfrischende Geschmack von Rhabarber harmoniert wirklich großartig mit den süßen Streuseln beziehungsweise Crumbles. Ehrlich gesagt, würde ich mich, immer wenn ich meinen Rhabarber Crumble mache, am liebsten direkt in die Schüssel legen und alles sofort aufessen. Was ich natürlich nicht mache, weil Rhabarber Crumble ohne Crumbles wäre ja irgendwie doof.

Low-Carb Rhabarber Crumble 

Bei uns zuhause gehört Rhabarber genauso zum Frühling wie Erdbeeren und Spargel. Und somit auch auf den Teller. Es gibt viele leckere Rezepte, bei denen Rhabarber zum Einsatz kommt. Dennoch ist mein absoluter Favorit momentan meine Crumbleversion mit Rhabarber. Und aus diesem Grund wollte ich dieses Rezept unbedingt mit Euch teilen.

Rhabarber

Rhabarber ist ein heimisches Stangengemüse, das von April bis Juni Saison hat. Am Anfang der Erntezeit ist der Rhabarber milder und nicht so sauer. Die roten Sorten sind übrigens süßer. Rhabarber ist kalorienarm, reich an verschieden Nährstoffen und enthält viele Vitamine. Vor allem Vitamin C, welches unser Immunsystem stärkt. Durch den Genuss von Rhabarber kann sogar der Mund geheilt werden. Denn Rhabarber kann bei Zahnfleischentzündungen oder auch akuten Herpesbläschen helfen. Rhabarber macht sich also nicht nur gut in meinem Low-Carb Rhabarber Crumble sondern hat dazu auch noch gesundheitsfördernde Eigenschaften.

 

Low-Carb Rhababer Crumble

Unter den Rhabarber-Rezepten ist mein Low-Carb Rhabarber Crumble momentan mein absolutzer Favorit. Denn der leicht säuerliche, erfrischende Geschmack von Rhabarber harmoniert wirklich großartig mit den süßen Streuseln beziehungsweise Crumbles.
Vorbereitungszeit40 Minuten
Zubereitungszeit35 Minuten
Gericht: Kleinigkeit, Kuchen, Nachspeise
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1 kg Rhabarber
  • 2 EL Kokosblütenzucker

Crumble

  • 100 g Kokosmehl
  • 70 g Mandelmehl
  • 30 g Leinsamenmehl
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 150 g Butter
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen
  • Rhababer waschen, schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.
  • Rhabarberstückei in eine Schüssel geben, mit 2 EL Kokosblütenzucker mischen und 30 Minuten durchziehen lassen.

Crumbles

  • Kokosmehl, Mandelmehl, Butter, Zimt und Salz in eine weiere Schüsselgeben und mit dem Handrührgerät so lange vermengen bis ein fester Teig entsteht.
  • Den Teig zerbröseln, so dass Streusel bzw. Crumbles entstehen.
  • Rhabarber in eine Backform geben und mit den teigflocken bestreuen. Die Streusel sollten nicht allzu klein sein.
  • Die Form in den Backofen stellen und bei 175 Grad Umluft 35 Minuten backen lassen.
Kommentare deaktiviert für Low-Carb Rhabarber Crumble